nl-anmeldung

 

Spurensuche 

42426Leseprobe

Malinka besucht ihre Mutter Ladivine Sylla einmal im Monat in Bordeaux. Mehr aus einem schlechtem Gewissen heraus, denn aus Sympathie. Ihr Vater hat die Familie verlassen, aber bis in die Gegenwart glaubt die Mutter daran, er würde irgendwann an der Tür klingeln. Malinka schämt sich ihrer Herkunft und hat deshalb ihrer farbigen Mutter den Rücken gekehrt, um eine ganz andere Frau zu werden. Denn sie möchte dieses „Dunkle“ in ihrem Leben mit allen Mitteln verbannen. Sie legt sich, auf dem ersten Schritt nach oben, den Vornamen Clarisse zu, als sie eine Stelle als Kellnerin antritt. Dort lernt sie ihren Mann, Richard Rivière, kennen. Mit ihm hat sie eine Tochter, die nach der Großmutter „Ladivine“ benannt ist. Die Handlung nimmt ungewöhnliche Wendungen, die von Frankreich nach Afrika und nach Berlin reichen. Das Buch hat einige phantastische Facetten, die Geschichte ist nicht realistisch im klassischen Sinne, was die Lektüre keineswegs stört. Neben dem latentem Rassismus in unserer Gesellschaft geht es in diesem beeindruckenden Roman auch um drei starke Frauen, die Liebe und Familie - das Buch knüpft damit an NDiayes Buch „Drei starke Frauen“ an (was wir ebenfalls sehr empfehlen können).

„Ladivine" besticht nicht nur durch die Handlung, das Buch bietet außerdem eine reiche, intensive Sprache. Iris Radisch nannte das Buch in ihrem Lesetipp auf ZEIT online „Große Literatur und ein großes Lesevergnügen“. Diesem Urteil schließen wir uns gerne an.

Marie NDiaye: Ladivine. Roman. Aus dem Französischen von Claudia Kalscheuer, 444 Seiten, Suhrkamp 2014, 22,95 Euro

Bestellen

 

Männertausch 

4387740300001N

Sie hat etwas von einer Screwball-Comedy, diese absurd-skurille Komödie des Briten Michael Frayn. Es geht um zwei Männer, die auf der gleichen griechischen Insel landen, und zwei Koffer, die verwechselt werden. Auf der fiktiven Insel Skios erwartet man den amerikanischen Wissenschaftler Dr. Norman Wilfred. Der staubtrockene Akademiker soll auf Einladung der Fred-Toppler-Stiftung vor illustrem Publikum aus der Finanzwelt einen Vortrag halten. Der Frauenheld Oliver Fox, Besitzer des zweiten Koffers, hat sich zu einem heimlichen Rendevouz in einem Liebesnest auf Skios verabredet. Nikki Horn, Assistentin der Mäzenin Mrs. Toppler, hält Fox am Flughafen für Wilfred. Der folgt ihr bereitwillig und lässt sich auf das Spielchen ein. Dr. Wilfred, wie sollte es anders sein, landet im Liebesdomizil von Oliver. Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf. Eine wunderbar unterhaltsame Sommerlektüre!

Michael Frayn: Willkommen auf Skios. Aus dem Englischen von Anette Grube, 288 Seiten, dtv Verlag 2014, 9,90 Euro

Bestellen

Kinder- und Jugendbücher

Herzschmerz

 

4410016500001NLeseprobe

Finn kommt fast um vor Liebeskummer. Ausgerechnet vor den Sommerferien hat ihn seine Freundin Sofie verlassen. Sein Freund Moritz versucht mit allen Mitteln, ihn aufzuheitern. Aber das gelingt ihm nur mäßig. Bis Finn eines Tages ein hübsches Mädchen beobachtet, das komische Abrisszettel im Viertel aufhängt. Irgendwie muss er immer an sie denken und vergisst darüber tatsächlich seine Ex. Finn und Lara lernen sich schließlich kennen und hängen zusammen ab. Finn erfährt, dass Laras grosse Schwester Mira vermisst wird und ihre Mutter darüber depressiv geworden ist. Sofie interessiert sich plötzlich wieder für Finn, als sie erfährt, dass er eine „Neue“ hat. Aber was, und vor allem wen will er wirklich? „Wanted“ ist Lena Hachs Debüt und spricht Pubertierenden offensichtlich aus dem Herzen. Sie verpackt die Themen Freundschaft und Liebeskummer in eine kurzweilige Geschichte mit sympathischen Figuren.

Lena Hach: Wanted. Ja. Nein. Vielleicht. Roman, 155 Seiten, Beltz Verlag 2014, 12,95 Euro. Ab 12 Jahren empfohlen.

Bestellen

Welt aus Papier 

 12200

Diese neue Origami-Box steckt voller Spaß und kreativer Ideen. Sie zeigt, wie man aus Papierschnipseln modische und schöne Sachen basteln kann. Das Begleitbuch hält 18 Ideen parat und zeigt Schritt für Schritt, wie man sie realisieren und aus Papierkreationen coole Orringe, Grußkarten und andere Kleinigkeiten machen kann. Die 60 bunten Faltblätter sind alle mit Anweisungen versehen, damit der das Falten sicher gelingt.

Cindy Ng: Girligami, 64 Seiten, ca. 60 Abbildungen, White Star Verlag 2014, 16,99 Euro

Bestellen

 

 12199-1

Dieses Buch präsentiert 18 Ideen aus LaFosses umfangreichen Schmetterlings- und Falter-Repertoire. Die Zusammenstellung umfasst seltene Designs und einige technisch neue Modelle. Das Buch beinhaltet 144 Blätter zum Falten nach Anleitung.

Michael G. LaFosse: Origami. Schmetterlinge. 64 Seiten, 60 Abbildungen, 144 Faltblätter, White Star Verlag 2014, 16,99 Euro

Bestellen

Geteilte Angst 

 

4408218800001N

maudet oben

maudet unten

„Ich glaube, das ist der Wolf!“ - Ein Hirsch sucht Zuflucht beim Hasen. Der Wolf sucht Zuflucht bei Hase und Hirsch - ein Ungeheuer sei hinter ihm her. Hirsch und Hase flüchten ins Freie, während der Wolf durch den Kamin springt. Hirsch und Hase begegnen dem Ungeheuer und wollen zurück ins Haus. Das gelingt nur durch den Kamin. Hirsch, Hase und Wolf verschanzen sich vor lauter Angst im Keller, als es klopft…Das Ungeheuer?

Dunkel wie die Nacht kommt dieses Bilderbuch daher. Trotzdem ist es alles andere als ein „düsteres“ Buch für Kinder ab 2 Jahren. Es behandelt das Thema Angst auf witzige und pointierte Weise. Erst durch das Vorlesen entfaltet die Geschichte ihren besonderen Reiz.

  

Michael Escoffier und Matthieu Maudet: Bitte aufmachen! Aus dem Französischen von Markus Weber, Papp-Klapp-Bilderbuch, 52 S., Moritz Verlag 2014, 12,95 Euro. Ab 2 Jahren empfohlen.

Bestellen