nl-anmeldung

Bücherbrief der Sendlinger Buchhandlung im September 2016

 

5760710100001Z.jpg

Leseprobe

Eine zeitlose  Brudergeschichte „mit biblischer Wucht“ erzählt Reinhard Kaiser-Mühlecker in seinem neuen Roman.  Tatsächlich geht es in diesem Buch um zwei Brüder in Oberösterreich, die verzweifelt nach einem Ausweg aus familiären Zwängen und Verstrickungen suchen. Bruder Jakob führt den Hof der Eltern, Alexander ist Soldat und kehrt von einem Auslandseinsatz heim. Seine Unrast treibt ihn jedoch bald wieder fort. Jakob treiben Schuldgefühle um, denn  sein Freund hat sich erhängt. Unterdessen schmiedet sein Vater große Ideen für neue Geschäftsfelder, während er heimlich Stück für Stück seiner Äcker verkaufen muss. Die Geschichte einer scheinbar ganz normalen Familie entpuppt sich leise aber kraftvoll als Tragödie. 

Reinhard Kaiser-Mühlecker: Fremde Seele, Dunkler Wald. Roman. S. Fischer 2016, 304 Seiten, 20 Euro.

Bestellen

 

5773555400001Z.jpg

Leseprobe

Nach seinem letzten Schmöker ist jetzt eine schmale, sehr eindrucksvolle Geschichte von Bodo Kirchhoff erschienen. Die Novelle erzählt von einer „unerhörten Begebenheit“, von der Möglichkeit einer Liebe, und der Unmöglichkeit mitmenschlich zu sein. Reiter, ehemals Verleger hat sich in ein Alpental zurückgezogen, wo er in der Bibliothek ein Büchlein ohne Titel entdeckt. Wie aus dem Nichts steht die Autorin, Leonie Palm, abends vor seiner Tür - seine Widerfahrnis. Mit ihr fährt er spontan in der selben Nacht los, bis sie nach drei Tagen Sizilien erreichen. Über die beiden, die völlig unvorbereitet sind, bricht die große Liebe herein. Dann verfolgt sie plötzlich ein kleines Mädchen. Doch diese Begegnung wird Folgen haben… Ein absolut lesenswertes und eindrückliches Buch! 

Bodo Kirchhoff: Widerfahrnis. Eine Novelle. Frankfurter Verlagsanstalt 2016, 224 Seiten, 21 Euro

Bestellen

 

5784882700001Z.jpg

Leseprobe

Sebastian ist gerade zuhause ausgezogen und hält seine Eltern auf Abstand. Margret Sandmaier leidet am meisten unter der Leere im Haus. Gerhard,  ihr Mann, ist Geschichtsprofessor und beschäftigt, aber  Margrets Teilzeitjob in einer Buchhandlung und die Deutschstunden für Flüchtlingskinder füllen sie nicht wirklich aus. Die Sandmeiers beschließen deshalb, den leer stehenden Anbau zu vermieten. Die Wahl fällt auf einen jungen Fahrradmechaniker. Er ist höflich, zurückhaltend, verliert nicht viele Worte. Bald machen Schlagzeilen über einen Messerstecher, der junge Frauen attackiert, die Runde und Margret überfällt ein schrecklicher Verdacht. Lukas Hartmann ist mit seinem neuen Roman ein feines psychologisches Familiendrama gelungen, das die Untiefen von Erwartungen, Sehnsüchten und Enttäuschungen  einer Familie ausleuchtet.

Lukas Hartmann: Ein passender Mieter. Roman. Diogenes 2016, 368 Seiten, 24 Euro.

Bestellen

 

5778714000001Z.jpg

Ursula Poznanski ist bekannt dafür, dass sie aktuelle Themen spannend und jugendgerecht für ihre Leser aufbereitet. In ihrem aktuellen Buch hat sie sich nichts weniger als das Thema „Drohnen" vorgenommen. Jonas, die Hauptfigur in ihrem neuen Jugendroman, hat ein privates Forschungsprojekt: er hat eine Drohne gebaut. Er ist mit seinen 17 Jahren seinen Mitschülern um einiges voraus und eckt auch gerne an, was ihn ziemlich unbeliebt macht bei seinen Altersgenossen. Seine Drohne ist mit einer Kamera ausgestattet, die alle Kontakte ausspähen kann, die in seinem Handy gespeichert sind. So kriegt er einiges zu sehen, was er gegen seine Widersacher verwenden kann. Doch eines Tages nimmt seine Drohne etwas auf, was ihn in große Gefahr bringt…Spannend, aktuell - ein toller Schmöker für Jugendliche! 

Ursula Poznanski: Elanus. Roman. Loewe Verlag 2016, Klappenbroschur, 416 Seiten, 14,95 Euro. Ab 14 Jahren empfohlen.

Bestellen

 

5800157000001Z.jpg

Archer Benjamin  Helmsley ist ein besonderes Kind. Er ist ein Träumer und Enkel der berühmten Naturforscher Ralph und Rachel Helmsley. Ihnen gehört das Haus in der Weidengasse 375, in dem Archer mit seinen Eltern und einer Menge ausgestopfter Tiere lebt. Seine Mutter liebt es, große Dinnerpartys zu veranstalten, sein Vater ist Anwalt. Seit der Nachricht, seine Großeltern seien bei einer Expedition im Eismeer verschollen, lässt Archers Mutter ihn nicht mehr aus dem Haus. Aber wie soll man da Abenteuer erleben? Zum Glück gibt es Oliver und Adélaide mit denen er an einem Plan schmiedet. Er muss unbedingt zum Südpol reisen und seine Großeltern finden. Ein hinreißend erzähltes Buch mit liebenswürdigen Figuren!

Nicholas Gannon: Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt (The Doldrums Vol. 1). Aus dem Amerik. v. Harriet Fricke. Coppenrath 2016. 368 Seiten mit s/w und farbigen Illustrationen 14,95 Euro, Ab 10 Jahren

Bestellen